Adventszeit, Weihnachten, Altjahrwoche

Alle Gottesdienste finden in der Kirche St. Laurentius statt.

Am 1. Advent feiern die 1./2. Klässler der Saaser Dorfschule einen Familien-Gottesdienst, Pfrn. Elisabeth Anderfuhren und die Religionslehrerin Kathrin Bechtiger-Kürsteiner leiten ihn. Sie erzählen, singen und spielen zum Thema „Auf dem Weg zur Krippe“. Gewohnheitsgemäss gibt es beim Kinderabendmahl wieder Traubensaft und die feinen, selbstgebackenen Brötli.

Am 2. Advent findet im Anschluss an den Gottesdienst die Budget-Versammlung statt, 11.00 Uhr im Kirchgemeindehaus.

Am Abend-Gottesdienst des 3. Advents bereichert der Festtagschor Prättigau die Kirchgemeinde, 20.00 Uhr

Am 19. Dez. findet die Schulweihnachtsfeier um 18.00 Uhr in der Kirche statt.

Der Heiligabend-Gottesdienst, 24. Dez., beginnt um 20.00 Uhr.

Den Weihnachts-Gottesdienst mit Abendmahl am 25. Dez. feiert die Kirchgemeinde um 10.00 Uhr.

Am 28. Dez. spielt das Konzert-Duo René Oswald (Klarinette) und Martin Rabensteiner (Orgel) um 20.00 Uhr zum Programm Astor Piazzolla Konzerttangos und Etüden

Der Altjahr-Gottesdienst mit Verlesung der kirchlichen Amtshandlungen im 2019 findet um 20.00 Uhr statt. Richard Herrmann (Orgel)

!Am 22. und 29. finden keine Gottesdienste statt!

Bericht zum Familien-Gottesdienst am 1. Advent

Der gut besuchte Gottesdienst wurde von Pfarrerin Elisabeth Anderfuhren und der Religionslehrerin Kathrin Bechtiger-Kürsteiner zusammen mit Schülern und Schülerinnen der 1. und 2. Klasse aus Saas gestaltet. Pfarrerin Elisabeth Anderfuhren begrüsste die Anwesenden und führte in ansprechender Weise durch den weiteren Verlauf des Gottesdienstes. Die Schüler und Schülerinnen erfreuten die Anwesenden mit ihren Lieddarbietungen (« Höch im Chileturm» und «Wir sagen euch an den lieben Advent») und stimmten mit dem Anspiel «Auf dem Weg zur Krippe» in eindrücklicher Weise auf die Adventszeit ein. Anhand symbolischer Gegenstände zeigte das Anspiel, dass der Weg zur Krippe des Jesus-Kindes nicht ganz leicht zu gehen, aber schlussendlich doch zu finden ist. Der ebenfalls im Gottesdienst mitwirkende Sozialdiakon Peter Anderfuhren erzählte eine spannende, lebensnahe Geschichte über die Schüler «Vreni» und «Hugo», die nach einer zunächst schwierigen Beziehung zu einem versöhnten Miteinander gefunden haben. Zuletzt konnten sich beide auf das bevorstehende Weihnachtsfest freuen. Pfarrerin Elisabeth Anderfuhren führte die Kinder und Erwachsenen in behutsamer und verständlicher Weise durch die Abendmahlsliturgie. Die Schüler und Schülerinnen brachten Brot und Traubensaft zu den Gottesdienstbesucherinnen und -besuchern. Kinder und Erwachsene durften am Abendmahl teilnehmen und konnten so etwas davon spüren, dass Christus alle Menschen zu sich einlädt. Bei den Liedern «Komm, sag es allen weiter» und «Macht hoch die Tür» durften alle mitsingen. Bei den Fürbitten im Schlussteil des Gottesdienstes haben die Schülerinnen und Schüler in engagierter Weise mitgewirkt. Der von Pfarrerin E. Anderfuhren gesprochene Segen gab den anwesenden Kindern und Erwachsenen wohltuende Worte mit auf den Weg durch die Adventszeit. Es war ein abwechslungsreicher und ansprechender Familiengottesdienst, an den man sich gerne erinnern wird. Bericht: Pfr. Hans-Ludwig Seim